AKTUELLES

#zusammengegencorona


Die Klasse 4 startet in den Präsenzunterricht

Am 18. Mai war es für unsere Viertklässler endlich soweit. Nach einer langen Zeit des Homeschoolings starteten sie gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Herr Kappler, sowie Frau Heier und Frau Engeser in den Präsenzunterricht. Der Fokus des Unterrichts liegt nun auf den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht.

Um die Abstandsregeln einzuhalten, sind die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld in drei Gruppen eingeteilt worden. Außerdem wird besonderer Wert auf das Einhalten der Hygienevorschriften gelegt.

Am Ende des Vormittags stand für alle Viertklässler sowie Lehrkräfte fest, dass dies ein gelungener Start in den Präsenzunterricht war.


Fahrplan für weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs


Kultusministerin Eisenmann hat einen Fahrplan für die weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs im Land vorgestellt. Die Schulen und Kitas sollen zügig, aber schrittweise und besonnen geöffnet werden: Ab Mitte Mai wird der eingeschränkte Regelbetrieb an den Kitas und Kindertageseinrichtungen beginnen, ab dem 18. Mai die vierten Klassen der Grundschulen in die Schulen gehen.

Die Viertklässler gehen von Montag, den 18.05. bis Mittwoch, den 20.05., sowie in der Woche darauf von Montag, den 25.05. bis einschließlich Freitag, den 29.05. wieder in die Schule.
Der Unterricht findet täglich von der 2. bis zur 5. Stunde, also von 08.35 Uhr bis 12.15 Uhr, statt.

Nach den Pfingstferien werden alle Schülerinnen und Schüler in einem rollierenden System Präsenzunterricht erhalten.

Nähere Informationen zur weiteren Öffnung des Schulbetriebs für die Klassen 1 - 3 an der Hans-Holzwarth-Schule folgen.


Ausweitung der Notbetreuung ab dem 27. April 2020

Für einen begrenzten Personenkreis der Klassen 1 - 7 gibt es in Dornhan eine Notfallbetreuung.

Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleineziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes wird die Erweiterung auch künftig nur einen
begrenzten Personenkreis umfassen können. Vor diesem Hintergrund müssen die
Eltern eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine
familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Über die Zulassung zur Notfallbetreuung entscheidet die Stadtverwaltung Dornhan nach den Vorgaben der Verordnung der Landesregierung.

Quelle: https://www.dornhan.de/index.php?id=304&publish[id]=1108986&publish[start]=



Schülerbefreiung am Schmotzigen 2020

Mitten am Schulvormittag stürmten einige Dornhaner Lauser, Spaltbergmännle und Narrenräte die Hans-Holzwarth-Schule, um die Schülerinnen und Schüler vom Unterricht zu befreien. Alle marschierten gemeinsam von der Alten Grundschule über den Marktplatz bis zur Stadthalle und überraschten die Anwohner mit dem Gesang des Dornhaner Narrenliedes.

Seitens der Grundschule wurde ein kleines Rahmenprogramm gestaltet. Zuerst hat der Schulchor unter Leitung von Ralf Kappler voller Freude und Elan mehrere Stücke passend zur Fasnetszeit gesungen.

Nachdem Kathrin Engeser alle Anwesenden im Namen von Schulleiterin Claudia Prügel und des gesamten Kollegiums begrüßte, übernahm Zunftmeister Björn Burkhardt das Wort, um traditionsgemäß die Fasnet einzuläuten. Zuerst schilderte er die Geschichte des Dornhaner Lausers und dann verfolgte er sein Ziel, die Schülerinnen und Schüler vom Unterricht zu befreien. Doch der "Schulschlüssel" wurde von den Lehrkräften der Hans-Holzwarth-Schule hart umkämpft. Sie mussten sich schließlich geschlagen geben und ihn symbolisch an die Narrenzunft überreichen. Diese Aktion wurde von den Grundschülern voller Begeisterung beobachtet und mit einem lautstarken Applaus bejubelt.

Um die Befreiung vom Unterricht zu feiern und alle in Schwung zu bringen, animierte Jutta Kaufmann zum Tanzen auf fetzige Musik. Am Ende machten die Narren gemeinsam mit dem Kollegium und den Kindern in bester Stimmung eine Riesenpolonaise durch die Stadthalle.

Mit einem dreifach kräftigen "Dornhaner - Lauser" und einem anschließenden "Hui - Dech Dech!" wurden die Schüler dann in die närrische fünfte Jahreszeit entlassen.


Aktionstag in der Sporthalle Dornhan

Grundschüler und Bildungshauskinder erleben sportliche Stunden unter dem diesjährigen Motto "Dschungel".

Kathrin Engeser, Lehrerin der 2. Klasse und Annabelle Heier, Lehrerin der 1. Klasse haben einen abwechslungsreichen Dschungelparcour geplant und aufgebaut. Hierfür wurde die Dornhaner Sporthalle mottogerecht dekoriert und aus den Lautsprechern ertönte passende Musik. Statt Deutsch und Mathematik war an diesem Vormittag Geschicklichkeit, Teamgeist und Ausdauer gefragt. An 10 Stationen konnten viele kleine und größere Dschungelbewohner ihre Beweglichkeit unter Beweis stellen.

Um Moglis Dschungelprüfung zu bestehen schlüpften die Kinder beispielsweise in die Rolle von kletterstarken Affen, deren Weg bis zur Bananenstaude oder sogar nach oben in die Baumkrone führte. Als Schatzsucher machten sie sich auf die Suche nach heißbegehrten Schmucksteinen und sammelten diese sicher in einer Schatztruhe. Zielsicherheit war bei der Löwen-Fütterung gefragt. Mit Hilfe von Lianen wurden ganze Sümpfe überwunden und knifflige Wege auf sich genommen. Um die jeweiligen Ziele der Aufgaben zu erreichen, bewiesen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer großes Geschick. Sie stellten ihre Kreativität unter Beweis, arbeiteten sehr gut in Gruppen zusammen und setzten dabei ihre Kräfte gekonnt ein. Die großen Viertklässler halfen und unterstützten zuverlässig und verantwortungsbewusst die kleinen Bildungshauskinder und die Erstklässler.

Alle teilnehmenden Dschungelwesen bewältigten die Stationen mit Bravour. Auch die Bildungshauskinder kamen sicher durch den "Hans-Holzwarth-Dschungel" und wurden mit einer Urkunde und einem Dschungeltier-Stempel belohnt. Der Sporttag war für sie ein weiterer Schritt in Richtung Einschulung und ließ sie am Schulleben schnuppern.

Im Unterricht wurde an diesem Tag ebenfalls auf den Dschungel Bezug genommen und die Kinder sangen, bastelten, malten, lasen und rechneten mit großen und kleinen wilden Tieren und vielem mehr.

Es war sehr schön zu beobachten, wie viel Spaß und Freude die Kinder daran hatten, sich gemeinsam zu bewegen und sich durch verschiedene Herangehensweisen mit demselben Thema zu beschäftigen.


Weihnachtsfeier 2019

Am 19.12.2019 fand, wie es seit mehreren Jahren Tradition ist, die Weihnachtsfeier der Hans-Holzwarth-Schule statt. Hierzu waren auch die Vorschulkinder des Kinderhauses und des Evangelischen Kindergartens recht herzlich in die Stadthalle eingeladen. Um 10.00 Uhr wurde diese festliche Veranstaltung durch Schulleiterin Claudia Prügel eröffnet.

Im Folgenden sehen Sie einige Bilder des abwechslungsreich gestalteten Programms.


Weihnachtliche Grüße aus der Betreuung

Ein Weihnachtsbaum aus Büchern schmückt die Räume der Schulkindbetreuung der Hans-Holzwarth-Schule in Dornhan. Die Idee dazu kam der Betreuungskraft, Fr. Eberhardt aus der Stadtbücherei und den Kindern, nachdem sie sich überlegten, was sie mit einer großen Menge gespendeter Bücher anfangen könnten. Nun wurden Bücher ausgelegt, unten breit für einen guten Stand, gestapelt und mit großem Eifer gebaut. Wie es sich für einen Weihnachtsbaum gehört, wurde er liebevoll geschmückt. Mit der gesammelten Erfahrung ging es dann in die Stadtbücherei, um dort mit den Lesekindern zusammen einen zweiten, etwas kleineren Bücher-Weihnachtsbaum zu bauen. Nun sind die kleinen und großen Erbauer stolz auf ihren außergewöhnlichen Weihnachtsbaum, der nicht nur sie, sondern auch Besucher in der Betreuung erfreut. Während der Spielezeit wird sehr auf den Weihnachtsbaum aufgepasst


Platz 1 für unsere Turnerinnen

Am 02. Dezember 2019 fand in der Volksbank-Sporthalle in Deißlingen der Kreisentscheid von "Jugend trainiert für Olympia und Paralympics - Gerätturnen weiblich" statt. Dabei zeigten die vier Turnerinnen der Hans-Holzwarth-Grundschule Dornhan eine sehr gute Leistung. An den Geräten Boden, Balken, Sprung und Reck erreichte die Mannschaft insgesamt 158,8 von möglichen 168 Punkten. Damit konnte der 1. Platz im Landkreis Rottweil erzielt werden.

Wir gratulieren den Sportlerinnen ganz herzlich zu ihrem Erfolg!


Der Grundschulchor auf dem Weihnachtsmarkt 2019

Alle Jahre wieder tritt der Grundschulchor der Hans-Holzwarth-Schule unter der Leitung von Ralf Kappler auf dem Dornhaner Weihnachtsmarkt auf. Im Jahr 2019 unterhielten die Schülerinnen und Schüler das Publikum mit drei schwungvollen Liedern. Der Anfang wurde durch eine Rap-Version des Gedichtes "Holler, boller Rumpelsack" gemacht. Anschließend sangen die Chorkinder ein Lied über den Nikolaus, ehe dann der Abschlusssong rund um die Weihnachtszeit folgte.


Vorlesewettbewerb aller Teilortschulen im Bürgersaal

Quelle: Osburne, Mary Pope - Das Magische Baumhaus Junior 1 - Abenteuer bei den Dinosauriern (2015)

Am Freitag, den 29.11.2019 fand erstmals ein Lesewettbewerb aller Teilortschulen in Dornhan statt.

Eingeladen hat die Schulleiterin der Hans-Holzwarth-Grundschule, Frau Claudia Prügel, alle Teilortschulen zu einem Vorlesewettbewerb und freute sich sehr, dass die Schulen dem Ruf gefolgt sind und Kandidaten gestellt haben. Nach ein paar einleitenden Worten von Frau Prügel, indem sie auch das zu lesende Werk vorstellte, ging es dann endlich los. Die Spannung im Raum war deutlich zu spüren.

Die Schüler lasen aus der Buchreihe: "Das magische Baumhaus" von den "Abenteuern bei den Dinosauriern" von Mary Pope Osborne. Man kann sagen, dass wirklich alle trotz großer Nervosität und Aufregung mit ihrem Können beeindruckten. Pterandon, fledermausartige, knöchernes, Triceratops, Magnolienblüte, Anatosaurier usw. waren Worte, mit denen die Schüler sich konfrontiert sahen. Die Vorleser ließen sich jedoch nicht beirren und haben das wirklich alle prima bewältigt. Zu einem guten Vorleser gehört auch ein guter Zuhörer. Unsere Zuhörerschaft an dem Tag hat sich wirklich vorbildlich verhalten und ebenfalls ein großes Lob verdient. Alle 175 Kinder im Saal verhielten sich unglaublich solidarisch, ruhig und hörten gespannt und sehr aufmerksam zu und sparten am Ende nicht mit Beifall. Ein tolles Publikum!

Besonders die ersten Plätze wurden mit großem Jubel bedacht. Dieses waren für die zweite Klasse Josephine Schütz aus Weiden, für die dritte Klasse Svea Bronner aus Dornhan und für die vierte Klasse las Maja Lang aus Dornhan am schönsten vor.
Mit diesem Urteil hatte sich die Jury nicht leicht getan, denn die guten Leser lagen alle sehr nah beieinander. Frau Pantaenius, Frau Blaurock, Frau Fischer, Frau Rucker und Frau Schwanzer wägten alle Kriterien gewissenhaft ab und erhielten am Ende eine kleine Belohnung von Schulleiterin Prügel in Form eines kleinen Adventskalenders. Auch alle Teilnehmer an dem Wettbewerb erhielten am Ende ein kleines Dankeschön und eine Urkunde für ihren Mut und ihr Können.


Die Erstklässler pflanzen ihren Schulbaum

                                                                                                                                                                             Foto: C. Prügel

Am 25. Oktober 2019 war für die Erstklässler der Hans-Holzwarth-Schule ein ganz besonderer Tag. Die Klassenlehrerinnen Annabelle Heier und Claudia Hiller machten sich um kurz nach 09.00 Uhr gemeinsam mit ihren sichtlich aufgeregten Schützlingen auf den Weg zur Hochgerichts-Hütte. Denn an diesem Tag fand traditionsgemäß, mittlerweile zum achten Mal, die Baumpflanz-Aktion statt.

Bevor die Kinder ihren eigenen Schulbaum pflanzten, haben sie für alle anwesenden Eltern und Geschwister ein kleines Rahmenprogramm gestaltet. Dabei wurden Gedichte über die vergangene Zeit seit dem ersten Schultag und über die Waldtiere vorgetragen. Zudem haben die Erstklässler den Herbst mit seinen tanzenden Blättern besungen.

Nun ergriff Förster Johannes Huber das Wort und erklärte, dass es sich beim diesjährigen Schulbaum um das Exemplar einer "Berg-Ulme" handelt. Diese ist mit dem Baum des Jahres 2019, der sogenannten "Flatter-Ulme", verwandt. Des Weiteren beschrieb er sehr genau, wie dieser Baum zukünftig aussehen wird.

Nach vielen lehrreichen Informationen schritten die Kinder zur Tat. Die Pflanzgrube wurde von ihnen Schippe für Schippe mit Erde zugeschüttet und somit haben sie das kleine Bäumchen Schritt für Schritt eingepflanzt. Eine eigens angefertigte Holztafel weist darauf hin, dass die gepflanzte Ulme der Schulbaum des Einschulungsjahrgangs 2019/20 ist. Nach getaner Arbeit stärkten sich die Kinder am reichhaltigen Büffet, welches von den Eltern vorbereitet wurde.

Der Schulwald wächst Stück für Stück weiter und lädt dazu ein ihn immer wieder zu besuchen und dabei das Wachstum der Schulbäume zu beobachten und den Wald zu erkunden.


           Einschulungsfeier am 14.September 2019

Klasse 1a mit ihrer Klassenlehrerin Claudia Hiller (Foto: H.P. Wiedmaier)

Klasse 1b mit ihrer Klassenlehrerin Annabelle Heier (Foto: H.P. Wiedmaier)

Nach einem stimmungsvollen Gottesdienst unter dem Thema "Stark wie ein Baum" zogen 32 Erstklässler mit ihren Familien in die Stadthalle ein. Diese war besetzt bis auf den letzten Platz am Samstag, den 14. September zur Einschulungsfeier der Hans- Holzwarth- Grundschule Dornhan.

32 glänzende Augenpaare blickten erwartungsvoll zur Bühne, als es hieß " Bühne frei" für den Schulchor. Schwungvoll und begeistert sangen die Chorkinder den "Schulkanon" unter der Leitung von Ralf Kappler. Die Schulband begleitete wie stets gekonnt und sicher.

Die Viertklässler spielten anschließend das Theaterstück "Wanda und der Weckertraum" ebenfalls unter der Regie ihres Klassenlehrers Ralf Kappler. Selbstbewusst und spielfreudig traten die einzelnen Darsteller auf. Das kleine Schulkind Wanda träumt einen zauberhaften Traum von vielen, ganz besonders schön gestalteten Uhren, die eine wunderbare Kulisse darstellten. Durch laustarkes Rufen des gesamten Publikums erwachte Wanda doch noch rechtzeitig, um in ihren ersten Schultag zu starten. Den begeisterten Applaus haben sich alle Schauspieler und Schauspielerinnen wirklich verdient.

Der anschließende "Schülerboogie", gesungen und gespielt von Schulband und Schulchor, verbreitete richtig gute Laute und manch Zuschauer wippte beschwingt mit.

Schulleiterin Claudia Prügel las aus einem Brief "An meine Lehrerin" lustige und durchaus ernstzunehmende Wünsche eines kleinen Schuljungen vor. Eine Lehrerin, ausgestattet mit 2 Meter langen Armen, 3 Paar Augen, 8 Händen und Ohren rund um den Kopf wäre schon bemerkenswert. Aber die Lehrerin der 1a, Frau Claudia Hiller und die Lehrerin der 1b, Frau Annabelle Heier, freuten sich auch ohne diese Eigenschaften ihre Schützlinge nach dem letzten Chorlied "Schule" herzlich in Empfang zu nehmen. Danach ging es zur ersten Unterrichtsstunde in die Alte Grundschule.

Während die beiden Klassenlehrerinnen Claudia Hiller und Annabelle Heier ihre kleinen Schützlinge in die Klassenzimmer mitnahmen, konnten sich alle Gäste im Foyer an der reichhaltigen Häppchen- und Kuchentheke und an gerichteten Getränken stärken. Diese waren mit Sorgfalt und viel Mühe von den ehemaligen Erstklasseltern gerichtet worden und rundeten einen aufregenden und schönen Vormittag ab.


(Foto: privat)

Landschaftsputzete am 5.4.2019

Grundschüler säubern das Gelände des Schulzentrums

Nachdem die Landschaftsputzete der Stadt Dornhan bereits erfolgreich stattgefunden hat,nutzten auch die Grundschüler der Hans- Holzwarth- Grundschule letzten Freitag das niederschlagsfreie Wetter zur Säuberung des gesamten Schulgeländes. Trotz kühler Temperaturen waren alle Schüler und Schülerinnen eifrig bei der Sache. Jede Klasse war für einen vorher eingeteilten Bereich rund um die Schulgebäude des Schulzentrums zuständig. Mit Handschuhen, Müllsäcken und Greifern gut ausgestattet sammelten die 115 Schulkinder zwei Stunden lang die verstreuten Papierreste, Tüten, Plastikflaschen, leider auch Glasscherben und vieles mehr aus Büschen und Rasenflächen. So füllte sich mancher große Müllsack. Für alle Schulkinder war es eine wichtige Erfahrung zu sehen, was sich an achtlos weggeworfenem Müll ansammelt. Alle Beteiligten waren sich einig, dass dieser sorglose Umgang mit unserer Natur nicht gut ist. Die Kinder als Schüler der Naturparkschule Dornhan fühlten sich bestärkt in ihrem Bemühen um die Natur und deren Pflege