NATURPARKSCHULE

Konzeption der Naturparkschule

Die Naturparkschule ist ein Schulentwicklungsprogramm des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, das in Form moderner Heimatkunde prägende Elemente unserer Region aufgreift und in den Schulalltag integriert. Die Schülerinnen und Schüler sollen durch Naturerfahrungen für ihre Heimat begeistert werden und diese weiter kennen und schätzen lernen.Lokale Partner wie Vereine, Verbände, Handwerker oder auch Privatpersonen bringen ihre Erfahrungen und ihr Wissen in den Unterricht ein und aus den verschiedenen Themenschwerpunkten entstehen in den einzelnen Modulen fächerübergreifend ganzheitliche Lernerlebnisse.Dabei geht es um mehr als die reine Vermittlung von Wissen über die Natur. Die Inhalte sind praxisorientiert und es wird ein lebensweltlicher Bezug hergestellt. Gemäß der Kriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung erweitern die Kinder ihre Handlungs- und Gestaltungskompetenzen und lernen im Rahmen des Bildungsplans, ihre Zukunft und ihren Lebensraum eigenverantwortlich mit zu gestalten.



Modul 1 - Einführung in die Streuobstwiese


Modul 2 - Der Schmetterling

Modul 5 - Der Igel

Modul 6 - Der Apfel

Schritt für Schritt zum Apfelsaft

Nachdem im Klassenzimmer der Querschnitt des Apfels betrachtet wurde und die Kinder unter anderem herausgefunden haben, dass der Apfel fünf Kammern hat, ging es zur Schauwiese beim Tennisplatz.

Nach einer gemeinsamen Vesperpause probierten die Zweitklässler verschiedene Apfelsorten und fanden anhand der Apfeluhr ihre Lieblingssorte heraus.

Nun packten die Kinder richtig mit an, denn sie produzierten durch das Waschen, Schneiden und Pressen von Äpfeln ihren eigenen Apfelsaft. Dieser wurde dann direkt vor Ort verkostet und dessen Geschmack mit dem eines handelsüblichen Apfelsaftes verglichen.